3media7.com

Fragen die nicht Beantworten werden können

ForschungNatur-WissenschaftReligionRustungsUmwelt VerschmutzungUniversum-Weltraum

Wir stehen an der Schwelle des Harmagedon


Haben Sie sich jemals gefragt, wo wir uns befinden? Unsere Welt befindet sich im Wandel und wir gehen mit, das ist auch völlig normal, wenn es nicht so wäre, würden wir heute nicht hier sein. Ausgehend von dieser natürlichen Transformation der Erde werden alle Lebewesen auf unserem Planeten eines Tages nicht mehr existieren, der Mensch selber muss auswandern im Weltall um zu überleben, das ist unsere einzige Chance. In diesem Sinne vermag diese Gegenwart die Ereignisse nicht mehr zu bremsen, der Mensch versucht seinen Nächsten, schließlich sich selbst zu vernichten, damit wir für die Erlösung keinen Augenblick gewinnen und weiterhin Zeit, Leben und Hoffnung verschwenden. Die Führung der Weltmonopole steckt in einer totalen Krise, die Welt ist überbevölkert, die Bäume, die übrig sind, werden krank, genauso wie wir, während die Nachricht herauskommt, dass die wichtigste Ressource des Lebens „Wasser“ von Chemikalien verseucht ist, die wir Menschen produzieren. Und so geben uns Schießpulver, Atomtests und Verbrennungsmotoren die beste Luft zum Atmen und uns der Rest. Hier können wir erkennen, dass die Welt eines Tages uns nicht mehr aufleben halten kann. Wenn Sie bemerken, scheint es, dass jemand alles manövriert, indem er den Sturz abfedert, während das Chaos immer mehr Gestalt annimmt. Ich möchte die Leute sicherlich nicht dazu bringen, etwas zu glauben, das es nicht gibt, also lade ich alle ein, über diesen Punkt nachzudenken. Wir sind gefangen und ohne Ausweg, was wir besitzen, wird eines Tages an jemand anderen übergehen, vielleicht wird nur die Erinnerung an uns bleiben, wie wir uns in dieser modernen Zivilisation gegeneinander vernichten. In dieser Welt sind wir Menschen über alles gespalten, das war schon immer so, über Leben und Tod. Was fehlt, ist die Logik des guten Denkens in die Praxis umzusetzen. Unsere Gedanken werden von einem verfälschten Ideal gesteuert, wir müssen alles tun und tun, was wir tun, tun es immer weiter, ohne den Anlauf zu stoppen, bis zum Ziel. Alles wird zu einem „Muss“, nur wenigen gelingt es, Glück zu haben bei dem, was sie tun, vielleicht sind sie diejenigen, die es lieben, das zu tun, was sie tun. Der Rest sind menschliche Roboter, die sich damit zufriedengeben, 40 Stunden pro Woche zu produzieren, und wenn der Abend kommt, haben sie nicht einmal Zeit, die Wahrheit herauszufinden. Wir werden von den auferlegten versklavenden Umständen assimiliert, wir sind mit Tausenden von Problemen konfrontiert, aber die größten reduzieren sich auf das Geräusch von Ketten, hier werden sie noch schwerer.

111 Gedanken zu „Wir stehen an der Schwelle des Harmagedon

  • Greetings! Very helpful advice within this post! It’s the little changes that produce the most important changes. Thanks for sharing!

    Antwort
  • There’s definately a lot to learn about this issue. I really like all the points you have made.

    Antwort
  • Normally I don’t learn post on blogs, however I wish to saythat this write-up very compelled me to check out and do so!Your writing taste has been surprised me. Thank you, quite great article.

    Antwort
  • What’s Going down i am new to this, I stumbled upon this I have discovered It positively useful and it has aided me out loads. I’m hoping to contribute & assist different customers like its helped me. Great job.

    Antwort
  • I’ll right away seize your rss as I can not to find your e-mailsubscription hyperlink or e-newsletter service. Do you’ve any?Kindly let me know in order that I could subscribe.Thanks.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert