King Charles III


Queen Elizabeth II ist am 08.09.2022 gestorben, von uns ein Beileid. Die Queen schließt ein Kapitel der Geschichte, eine Ära ist vorbei, jetzt, mit King Charles III beginnt die neue Ära, es lebe der König, God save the King! In unsere Geschichte irgendwo, irgendwann, waren Könige immer da und so wird auch im Zukunft sein. Bis er, wissen wir das manchen Könige haben sog er Ihr Kopf verloren, anderen waren beliebt, vielen waren (Omnipotente) dabei haben sie nur die Krone und sich selber bereichert und nicht an das Volk gedacht. Das ist genauso wie damals bei der Römerzeit, es gab die Patriziis (Reich-Edel) und die Plebeis, diesen letzten waren die untere Schicht, eben das Volk. Damals als Plebeos musste man nur den Tributen zahlen und hat man keine Chance gehabt in der Politik mitzuwirken, das ist das Recht reserviert für die Patrizier, genau wie heutzutage. Im all das, haben wir gelernt, dass seit der Antike hat nichts geändert, immer gleich Model, etwas locker und mit anderen Namen, führen fort die Geschichte von Könige und Untertanen, politisch nur eine ist klar: „Ein Land ohne König gerät in voller Anarchie“. In verschiedene parlamentarischen Staaten, unsere moderne Welt, gerät etwas aus der Reihe, ja man kann wählen gehen, aber das Endergebnis bringt keine Änderung. Es scheint so als ob, jeder das weißt das man kann das nicht mehr aufhalten, alles deutet darauf in, dass die ganze Menschheit geht runter. Das Equilibrium ist um stabil, danke an die Waage, auf eine Seite gefühlt, mit allem dem Blut vergossen im Höhe Name und in Name der Freiheit, letzte Tropf ist unser Untergang. Glaubt Ihr alle wirklich, dass hier auf Erde jemand, wird er sich retten? Unsere Bestimmung ist nur ein, kleinen Fäden, etwas Zeit im lebende Blume und das wahr alles, wir Menschen reden, reden und dann was? Gar nichts! Erfinden wir Götter aus dem Nichts, während der Teufel omnipräsent dabei lehrt uns, wie unser Nächstens beklauen und Toten können. Damit haben wir Menschen was zerbrochen, seit damals wo Mose die Tafeln auf den Fels zerbrach im Tausenden Stücke. Man sprach damals von der Rettung durch Regeln, die uns das Leben schenken, aber heute, tut das, niemand mehr, das Wort ist nichts mehr wehrt, wird nicht Propaganda daraus gemacht, Worten werden in Mund in Lügen gedreht und dann wie ein Skandal schießen das alles in unseren Kopf ihn ein. Wo bleibt die Wahrheit? Die Wahrheit ist hier, in jedes Wort, die niemals geschrieben worden ist. Der Glaube ist kein Wissen, lass mich bitte wissen, ob das korrekt ist. Den wer ist, ist eben da, also dem Prinzip zufolge sagt mir das, wenn ich weiß, dann brauche ich keine Form mehr von glauben, weil ich das weiß. Logisch ist die Frage nur für ein Vulkanier und zu überdenken, aber egal. Wir sind hier, unsere Spezies ist erwacht in der Zeit in intelligentes Licht, heute schießen wir Raketen in das All auf der Suche nach Antwort, durchsuchen und untersuchen alles, was unsere Materie ausmacht und dabei vergessen oder wollen wir gar nichts davon wissen, das alles scheint als wehre ein Geisterplan. So ist das wir Menschen wissen gar nicht, den heute noch glauben wir zu wissen. Irgendwo bleibt die Wahrheit immer stecken. Es lebe die Wahrheit!

2 Gedanken zu „King Charles III

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.